Die Evolution der Revolution

Die Epson SureLab Serie hat den Fotomarkt komplett umgekrempelt. Plötzlich waren Fotografen und kleinere Druckdienstleister in der Lage, schnell und günstig Fotos in Laborqualität zu drucken. Durch die niedrigen Investitionskosten fand schon der Vorgänger des Epson SureLab D800 in kürzester Zeit weite Verbreitung und half entscheidend mit, den Siegeszug des gedruckten Bildes einzuleiten. Jetzt hat Epson den direkten Nachfolger, das SureLab D800 vorgestellt.

Wir hatten Gelegenheit, vorab einen Blick darauf zu werfen und wollen natürlich unsere Eindrücke mit Ihnen teilen.

Wer schon das SureLab D700 gut kannte, wird gleich bemerken, dass das neue Epson SureLab D800 auf seinem Vorgänger aufbaut und nicht versucht, das Rad neu zu erfinden. Muss es auch nicht, denn das SureLab D700 begeistert nach wie vor mit seiner hervorragenden Druckqualität und den zahlreichen Möglichkeiten die es eröffnet. Wenn man allerdings genauer hinsieht, erkennt man die Unterschiede in Form von kleinen Details.

Ins Auge sticht natürlich sofort der neue Auffangkorb. Der alte Auffangkorb aus dünnem Kunststoff mit seiner leicht filigranen Anmuntung hat sich zwar in der Praxis dadurch bewährt, dass er nahezu unzerstörbar war, dennoch hat Epson auf das Feedback der Kunden gehört und einen neuen Auffangkorb entwickelt. Der wirkt zum einen hochwertiger und lässt sich zum anderen kinderleicht auf die unterschiedlichen Größen einstellen. So können sogar Formate bis zu 30.5 cm Drucklänge aufgefangen werden. Apropos Formate – Epson hat dem SureLab D800 eine weitere Druckbreite spendiert. Zusätzlich zu 102mm, 127mm, 152mm, 203mm und 210mm können jetzt auch 89mm breite Rollen bedruckt werden.

Außerdem wurde die minimale Drucklänge auf 5cm verkleinert, somit ist das kleinstmögliche Format mit dem SureLab D800 50mm x 89mm und die ohnehin schon beeindruckende Formatvielfalt nochmal erweitert.

Kennern sollte auch ein neuer Knopf ins Auge springen, der entwickelt wurde, um einen schnelleren und einfacheren Papierwechseln zu ermöglichen. Zusätzlich wurde auch die Spindel überarbeitet, damit Papierrollen noch leichter getauscht werden können.

Wer das SureLab im Eventbereich verwendet, wird sich über einen neuen Druckmodus freuen, bei dem das neue SureLab D800 die Aufwärmphase verkürzt und deutlich früher mit dem Druck startet. Auch Druckertreiber und mitgelieferte Software wurden komplett überarbeitet und deutlich komfortabler gestaltet.

Gesamt gesehen bietet das SureLab D800 viele kleine Neuigkeiten und überlegte Details, die es zu einem noch überzeugenderen Gesamtpaket machen. Wir sind davon überzeugt, dass das SureLab D800 direkt an den Erfolg seines Vorgängers anknüpfen wird und vielen Fotografen wie auch Foto-Dienstleistern noch mehr Flexibilität, Unabhängigkeit und unzählige spannende Möglichkeiten eröffnen kann.

Epson SureLab D800

Eckdaten
Verfügbar ab Mitte Juni 2018
  • Produktivität von bis zu 360 Bildern im Format 10x15 pro Stunde
  • Formate von 5x9cm bis 21x100cm
  • Günstige Produktionskosten von 0,08 € / 10x15
  • Verschiedene hochwertige Oberflächen (Glossy, Luster, Matt)
  • Leuchtende Farben und tiefes Schwarz
  • 6 Dye-Pigment Tinten á 200ml
  • Hohe UV-Beständigkeit der Drucke
NEU

Der Vorgänger - Epson SureLab D700

Menü schließen
0
×

Warenkorb

Close Panel